RESTORATIVE CIRCLES AUSBILDUNG 21/22 [mit Heidrun und Simran]

Jahrestraining 2021/2022 | 5 Module

Leitung Heidrun Fiedler und Simran K. Wester
Ausbildungsbeginn August 2021
Ort Yogazentrum Hoheluft | Breitenfelder Str. 8 | Hamburg Eppendorf | www.yogahoheluft.de und
Seminarhaus Buschhof Kattendorf | Buschweg 14 | 24568 Kattendorf [nördlich von Hamburg]
Tel. 04191-956038 | www.hc-forum.org

 

Info-Abende zu den Restorative Circles und der Facilitator Ausbildung:
2. Juni 2021 [ONLINE] und 23. Juni 2021 [ONLINE] | jeweils 19:00 UHR


Anmeldeformular zur Ausbildung 2021/22
[Anmeldeformular | 273 KB]

 

Ausbildung 2021/22
1. MODUL | FR 13. August – SO 15. August 2021
2. MODUL | FR 08. Oktober – SO 10. Oktober 2021
3. MODUL | FR 28. Januar – SO 30. Januar 2022
4. MODUL | FR 11. März – SO 13. März 2022
5. MODUL | FR 06. Mai – 08. Mai 2022

Die Termine können nicht einzeln gebucht werden.

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 16 begrenzt.

 

Kosten
• Anmeldung bis 28. Februar 2021: 2.070 Euro
• Anmeldung nach dem 28. Februar 2021: 2.170 Euro
• Ratenzahlung ist nach Absprache möglich

• Im Preis inbegriffen ist ein Handout

Außerdem

Modul 1: Seminarraumkosten für Pro Person 30 Euro. Unterbringung und Verpflegung werden individuell geregelt.
Modul 2-5: Seminarhauskosten für Vegetarische Vollpension (inklusive Bettwäsche) pro Wochenende pro Person:
2-Bettzimmer im Appartement 238 EUR
Einzelzimmer im Appartement 261,80 EUR
Einzelzimmer mit Bad 297,50 EUR
Plus anteilige Beteiligung an der Raummiete pro Tag von 220 EUR [entfällt ab 15 Teilnehmenden]

 

Zeiten
Beginn jeweils FR um 11.00 UHR
Ende jeweils SO um 16.00 UHR
Morgens 7.00 – 8.30 UHR Yoga und Meditation

 


Die Restorative Circles (RC) sind ein systemisches Konfliktlösungsmodell, das Gemeinschaften und Gruppen darin unterstützt, Konflikte konstruktiv anzugehen. Alle, die mit dem Konflikt direkt oder indirekt zu tun haben, werden in diese Verständigungskreise einbezogen.
Die Beteiligten können sich auf Augenhöhe begegnen und so ihre gegenseitige Menschlichkeit erfahren. Neue Wege zu Heilung und Eigenverantwortung zeigen sich. Es können Lösungen gefunden werden, die die Belange aller Beteiligten berücksichtigen und dauerhafte Versöhnung ermöglichen.
Weitere Infos zu den RC sowie Link zum Netflix-Film „Restorative Circles“ hier: www.restorative-circles.de
Der Prozess bewirkt die Entdeckung gemeinsamer grundlegender Bedürfnisse und die Erkenntnis, dass alles, was dich betrifft, auch mich betrifft. Das fördert die Bereitschaft, füreinander zu sorgen.
Die Kreisbegleiter*innen (Facilitators) unterstützen die Menschen im Kreis während der verschiedenen Phasen des Prozesses, um dann gemeinsame Lösungsansätze zu finden. Sie stellen sicher, dass jeder gehört und verstanden wird.

ERGEBNISSE DER VERSTÄNDIGUNSKREISE
• Bedeutsame Lernerfahrung
• Empathie-Fähigkeit
• Dialogkultur
• Sicherheit und Schutz
• Eine Verbesserung des sozialen Klimas
• Stärkung der Gemeinschaft

DIE AUSBILDUNG RICHTET SICH AN MENSCHEN, DIE
• Konflikte in einer Gruppe, Gemeinschaft oder Institution nachhaltig lösen wollen,
• Konflikte anerkennen und in der Tiefe heilen möchten,
• Selbstverantwortung aller Konfliktbeteiligten schätzen,
• eine Zusatzqualifikation für berufliche Tätigkeit in konfliktbeladenen Bereichen wünschen,
• das empathische Zuhören schulen möchten, sowie andere darin unterstützen, sich authentisch mitzuteilen,
• beitragen wollen zum Frieden der Welt.

Die fünf Module der Ausbildung

1. GRUNDLAGEN     
• Geschichte und Grundannahmen der Restorative Circles
• Konflikte sichtbar machen
• Überblick über die drei Kreise (Pre-Circles, Main-Circle, Post-Circle)

2. DIE INNERE HALTUNG
• Gewaltfreie Kommunikation: Eine Haltung, die allen Beteiligten gegenüber von Wertschätzung und (Vor-) Urteilsfreiheit geprägt ist
• Empathisch zuhören, Bedürfnisse erkennen und benennen
• Erste Erfahrung mit Pre-Circles
• Symbole finden für die eigene Motivation

3. DER PROZESS
• Facilitator – Vorgespräche
• Der Main-Circle
• Prozessförderliche Fragetechniken und Wahrnehmungspositionen
• Sprachmuster, nonverbale und innere Kommunikation
• Die Stellvertreter-Rolle
• Semi-simulierte Kreise

4. VERANTWORTUNG
• Die Rolle der Kreisbegleitung
• Wie entsteht ein Restoratives System?
• Weitere semi-simulierte Kreise

5. UMSETZUNG
• Schriftliche und praktische Lernerfolge feiern
• Vernetzung und Ausblick
• Abschlussritual


DIE AUSBILDUNG RICHTET SICH AN MENSCHEN, DIE
• Konflikte in einer Gruppe, Gemeinschaft oder Institution nachhaltig lösen wollen,
• Konflikte anerkennen und in der Tiefe heilen möchten,
• Selbstverantwortung aller Konfliktbeteiligten schätzen,
• eine Zusatzqualifikation für berufliche Tätigkeit in konfliktbeladenen Bereichen wünschen,
• das empathische Zuhören schulen möchten, sowie andere darin unterstützen, sich authentisch mitzuteilen,
• beitragen wollen zum Frieden in der Welt.

Die Ausbildung basiert auf der Haltung der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg und ist als Baustein
für die Zertifizierung durch das Center for Nonviolent Communication (CNVC) anerkannt. Zusätzlich werden Elemente
aus der positiven Psychologie, Stärkung der Herzintelligenz nach Doc Childre sowie Axiome und Rapport aus dem NLP
vermittelt.
Die Ausbildung besteht aus Seminar-Zeit (5 Module) und Prozess-Zeit. D.h., zwischen den Modulen der Ausbildung
haben die Teilnehmenden Gelegenheit, das Gelernte zu vertiefen, umzusetzen und zu erproben. Wichtig ist uns die
Begleitung von Verständigungskreisen in der Praxis, um die Identität als Kreisbegleitung zu erleben.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Kundalini Yoga und Meditation sind als unterstützende Zusatzangebote gedacht
und nicht integraler Bestandteil der Ausbildung.


heidrun simran RC


weiterbildungs bonusFörderung durch den Hamburger Weiterbildungsbonus
Sozialversicherungpflichtige Arbeitnehmer*innen und Selbstständige werden in der Regel mit 50% gefördert [max. 1.500 Euro]. Informationen unter www.weiterbildungsbonus.net


Förderung aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Informationen unter www.bildungspraemie.info


Information und Anmeldung

Simran K. Wester
Institutsleitung

Breitenfelder Str. 8, 20251 Hamburg

T [0049-] 40-4604756
info@higfk.de

Heidrun Fiedler
T [0049-] 175-2308249
www.heidrun-fiedler.de